Mokka - Sieht nicht nur gut aus, er fährt auch so

„Wer die Marke Opel und auch das Modell Mokka eher im gutbürgerlichen Lager verortet, ist längst nicht mehr auf dem Laufenden. Der Mokka fährt sich ausgesprochen wendig, agil und kommt nicht nur äußerlich topmodern daher. Mit zeitgemäßen Assistenz- und  Sicherheitssystemen wie zum Beispiel den adaptiven LED-Scheinwerfern (IntelliLight) sowie vernetztem Infotainment zeigt der Rüsselsheimer Gespür für den Puls der Zeit.“ So lautet das Urteil von „auto-zeitung.de" (Ausgabe 14. Juli 2021). Das getestete City-SUV in der peppigen GS-Line mit seinen 130 Turbo-PS sorge für gute Laune.
Der Neue komme so frech und lecker daher, wie es sein Name verspricht. Und er sei dabei kein Blender. Mit einem Preis von über 33.000 Euro habe sich der Testwagen zwar ein ganzes Stück vom Basismodel (100 PS ab 19.990 Euro) entfernt, mache dafür aber in der peppigen GS-Line eine richtig gute Figur, wirke knackig-kurz, aber dennoch erwachsen. Mit schwarzem Dach, roter Kontrastlinie, Alu-Pedalerie, schick abgenähten Sitzbezügen und der großen Display-Cockpitlandschaft – unter anderem Teil des online-unterstützten Multimedia-Navi Pro – sowie den beim GS-Line serienmäßigen 18-Zoll-Rädern lasse er im Vergleich andere City-SUV ein wenig arm aussehen.
„Passend zum angriffslustigen Outfit der neuen Front mit der schwarzen, an den Manta A erinnernden Kühlermaske – bei Opel Vizor genannt – haben wir es hier mit der 130-PS-Topmotorisierung zu tun. Der muntere 1,2-Liter-Turbo-Dreizylinder sorgt auch in zahlreichen anderen PSA-Modellen zuverlässig und unterhaltsam für flinken Vortrieb, lässt den 4,15 Meter kurzen Opel Mokka im Test in 9,2 Sekunden auf Tempo 100 sprinten, maximal sind bis zu 200 Sachen drin“, erläutert das Magazin. Die erreichte der Mokka auch im Volllastanteil auf der Verbrauchsrunde, die er mit einem Durchschnitt von 7,8 Litern pro 100 Kilometer absolvierte – das sei Ok für ein flinkes 130-PS-SUV mit Automatik. 
"Mit der Neuauflage hat sich das Wesen des Opel Mokka komplett gewandelt. Zeigte der Vorgänger aus GM-Zeiten noch Anklänge an einen Geländewagen und war auch mit 4x4-Antrieb zu haben, ist der stets frontgetriebene Mokka aus 2021 ein knackiges, modernes Asphalt-Sportgerät, das es sogar auch als vollelektrischen Mokka-e gibt. Statt hochbeinig kommt der Mokka eher kurz und knapp daher, bietet im Test aber auf den bequemen vorderen Komfortsitzen genügend Bewegungs- und Kopffreiheit", heißt es in dem Bericht. Das Frachtvolumen gehe mit 350 bis 1105 Litern in Ordnung. Durchdacht sei das Bedienkonzept mit dem optional voll vernetztem Infotainment und den digitalen Instrumenten.
„Der Mokka sieht nicht nur gut aus, er fährt auch so“, meint die „auto-zeitung.de". (konjunkturmotor,de - Redaktionsdienst, KK, August 2021)

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 5,9 - 4,0, Diesel: 4,4 - 3,4

Stromverbrauch (kombiniert, kWh./100 km): 17,8–17,4 kWh
co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 111 - 103, Diesel: 100


Mehr aktuelle News - bitte hier klicken!


Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Autohaus Betzmeir
Autohaus Betzmeir
Augsburger Str. 33
86551 Aichach
Augsburger Str. 33
86551 Aichach
Zur Standortseite
bitte hier klicken
Zur Standortseite
bitte hier klicken
Tel.: 0 82 51 / 87 67 11
Fax: 0 82 51 / 87 67 22
Tel.: 0 82 51 / 87 67 11
Fax: 0 82 51 / 87 67 22