Grandland - Viel Auto fürs Geld

Vier von fünf möglichen Sternen erhielt der neue Opel Grandland von „autoBILD“ (Ausgabe 33/2021) nach einem Fahrtest. „Mit dem neuen Grill, neuem Cockpit und neuer Technik in die zweite Lebenshälfte: Opel baut dem Grandland die Zutaten ein, die wir am Mokka so lieben. Viel Auto fürs Geld“, urteilt das Magazin.
Der Kompakt-SUV (4,48 Meter) aus Eisenach bekomme mit dem Facelift die Front des neuen Mokka. Die Ingenieure hätten - grob gesagt - den schmalen Grill aus den 70er Jahre-Manta und Co wiederentdeckt, das Ganze hinter schwarz eingefärbten Kunststoff gepackt. Den “Vizor“-Grill bekomme nun auch der Grandland. Seit 2017 habe Opel 300.000 Exemplare des Grandland verkauft, 70.000 allein in Deutschland.
Entsprechend habe Opel den Grandland aufgerüstet: „Frontschürze komplett neu, oben "Vizor“ mit LED-Scheinwerfern, die in der höchsten Ausbaustufe jetzt 84 statt vorher 16 Elemente pro Seite haben. in der Mitte eine Kamera für den Nachtlicht-Assistenten, der bei Dunkelheit Menschen und Tiere in 100 Meter Entfernung aufs Display beamt und warnt. Und wenn wir von der Seite gucken, sehen wir in der Ultimate-Ausstattung durchlackierte Kunststoff-Flächen, an den zuvor die Kotflügelverbreiterung aus grauem Kunststoff bestand“, heißt es in dem Bericht.
Auch das geänderte Cockpit wirke stimmig und modern. Das „Pure Panel“ bestehe aus einem zwölf Zoll großen Monitor hinter dem Lenkrad, daneben ein 10-Zoll-Touchscreen für Multi-Media, alles wie beim Mokka in die Länge gezogen. Sehr schön seien außerdem die Kurzwahl-Tasten und Drehregler für die Lautstärke und die Klima-Einheit.
Die Tester von „autoBILD“ waren mit dem Hybrid 4, dem einzigen Allradler von Opel unterwegs. „Das ist ein Plug-in-Hybrid mit einem 1.6er-Turbo und 200 PS, einem 110-PS-Elektromotor an der Vorderachse und 113 PS hinten. Die Systemleistung beträgt 300 PS. Wobei die Kraft mithilfe einer Acht-Stufen-Wandlerautomatik an die Räder geht. Wenn in der Batterie Saft ist, und das ist für rund 50 Kilometer der Fall, dann geht der Hybrid ab wie die Feuerwehr. 520 Nm Drehmoment, blitzschnelle Schaltvorgänge. Und wenn sich irgendwann der Verbrenner dazuschaltet, merkst du das nicht gleich - so fein haben sie die Kräfte verschliffen“, lobt „autoBILD“. Dabei klebe der Hybrid stets auf der Straße, rolle auch mit 19-Zöllern komfortabel ab, hat bei niedrigen Geschwindigkeiten eine angenehm leichtgängige Lenkung und lasse sich wuselig durch die City dirigieren.
Kollisionswarner, Fußgänger- und Verkehrsschilderkennung, Spurhalte-Assistent und Tempomat seien übrigens immer an Bord. Strom werde hinten an der Fahrerseite getankt. Schnell gehe es mit 3,7 kW. Aber es reiche nachts die Garagensteckdose. "Opel, dass Ihr in der Halbzeit eines Autolebens so an die Substanz geht und richtig Geld reinsteckt, verdient Respekt!" (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, August 2021)

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 6,3 - 1,6, Diesel: 4,6 - 3,6

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 126 - 37, Diesel: 115 - 103


Mehr aktuelle News - bitte hier klicken!


Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Autohaus Betzmeir
Autohaus Betzmeir
Augsburger Str. 33
86551 Aichach
Augsburger Str. 33
86551 Aichach
Zur Standortseite
bitte hier klicken
Zur Standortseite
bitte hier klicken
Tel.: 0 82 51 / 87 67 11
Fax: 0 82 51 / 87 67 22
Tel.: 0 82 51 / 87 67 11
Fax: 0 82 51 / 87 67 22